Die Stadt Neuss am Rhein sucht intern und extern zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n
 

Ingenieur*in Wasserbau und Hochwasserschutz

Kennziffer 18.66.05

Tätigkeiten:

  • Planung, Koordinierung und Teilnahme am Hochwassereinsatzdienst
  • Vorplanung, Entwurfsplanung und Ausführungsplanung wasserbaulicher Anlagen (z. B. Hochwasserschutzanlagen an Fließgewässern) und sonstigen Maßnahmen an Gewässern
  • Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)
  • Erstellen und Fortschreiben von Statusberichten gemäß Landeswassergesetz NRW
  • Beauftragung von Ingenieurbüros sowie Koordinierung, Prüfung und Betreuung der Büros
  • Erstellung von Unterlagen für politische Gremien und Ausschüsse sowie Vorstellen und Vertreten in den jeweiligen Sitzungen

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen (Dipl.-Ing. (FH)/Bachelor), gewünschte Vertieferrichtung Wasserbau oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse der für den Deich- und Wasserbau wichtigsten Richtlinien und Gesetze (z. B. WHG, LWG, DIN 19712, HWRM, WRRL)
  • Verhandlungsgeschick
  • Teamfähigkeit
  • Sicheres und seriöses Auftreten
  • Vertraulichkeit und Loyalität
  • Überzeugende Darstellung von planerischen Inhalten in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit MS-Office, Kenntnisse in CAD/AutoCAD und Geo-Informationssystemen gewünscht
  • Führerschein der Klasse „B“ und die Bereitschaft, den privaten PKW gegen Kostenerstattung dienstlich einzusetzen


Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Hr. Eckers, Tel.: 02131 90 6600 oder Hr. Liebreich, Tel.: 02131 6608.

Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen wird die Entgeltgruppe 11 gezahlt. Daneben sieht der TVöD eine Jahressonderzahlung, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung (LOB) sowie die Gewährung von 30 Tagen Urlaub/5-Tagewoche vor.

Individuelle Arbeitszeitwünsche von Frauen und Männern mit Familienpflichten finden Berücksichtigung. Die Stadt Neuss bietet die Nutzung eines Eltern-Kind-Büros als zeitlich befristete Unterstützung und auch die Möglichkeit zur Betreuung in der städtischen Großtagespflege "Stadtstrolche" für Kinder unter drei Jahren an. Außerdem bestehen Möglichkeiten zur Heimarbeit und zur alternierenden Telearbeit.

Die Stadt Neuss fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder Behinderung. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besonders berücksichtigt. Im Rahmen der Erhöhung des Anteils an Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen bei der Stadt Neuss sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erbeten.

Daneben bietet die Stadt Neuss auch eine Vielzahl von abwechslungsreichen Gesundheitsangeboten und Fitnessmöglichkeiten sowie einen Pool von Dienstfahrrädern und -pedelecs an.

Wenn Ihr Interesse geweckt worden ist, in einer Stadtverwaltung zu arbeiten, die an oberster Stelle die Zufriedenheit der Bürger*innen sowie das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter*innen vor Augen hat, dann bewerben Sie sich gerne.

Unter www.neuss.de stehen für Sie weitere Informationen zur „Modernen Arbeitgeberin Stadt Neuss“ bereit.

 
 
Dienststelle
Stadt Neuss - Tiefbaumanagement

Bewerbungsfrist
28.08.2018

Arbeitszeit
Vollzeit 39 Wochenstunden (flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich)

Bezahlung (mtl. Bruttobetrag)
Entgeltgruppe 11: 3312 € - 5099 €

Befristung
unbefristet

Bewerbungsweg
vorzugsweise elektronisches Ausschreibungsverfahren
www.karriere-neuss.de

Fragen zum Verfahren
Fr. Hausotter/Fr. Kremer/Fr. Brüggen
02131 90-2629/2603/2610

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

STADT NEUSS
Der Bürgermeister
Personal- und Verwaltungsmanagement,
Markt 2, 41460 Neuss